Särge in der Gruft restauriert

Mit einer musikalisch ausgestalteten Andacht wurde am 8. Mai 2013, dem Vorabend des Festes Christi Himmelfahrt, die Rückbestattung der sterblichen Überreste in die historischen Särge in der Warlitzer Gruft vorgenommen. Drei der ursprünglich fünf vorhandenen Särge wurden in der Werkstatt des Restaurators Dirk Zacharias in Dresden rekonstruiert und restauriert. Die Lübecker Forschungsstelle Gruft hat den Inhalt der Särge medizinisch-archäologisch untersucht und den bestmöglichen Zustand wiederhergestellt. Damit konnte auch das letzte Projekt vollendet und die Sanierung und Restaurierung der Warlitzer Kirche erfolgreich abgeschlossen werden!