Warlitz und das Telemann-Jubiläumsjahr 2017

Unser diesjähriges Veranstaltungsprogramm ist ganz dem Gedenken an den 250. Todestag von Georg Philipp Telemann am 25. Juni 2017 gewidmet, dem neben J.S.Bach bedeutendsten deutschen Komponisten der Barockzeit. Indirekt hat Telemann sogar einen Bezug zu Warlitz: Johann Christoph Schmügel, sein Meisterschüler, wurde in Pritzier geboren, wo die Mutterkirche der Kirchengemeinde steht. Schmügel hat den Orgelbauer Johann Georg Stein nach Warlitz vermittelt und die Orgel mutmaßlich selbst auch abgenommen und eingeweiht. Ziemlich sicher ist, dass Telemanns Musik nach Einweihung der Kirche hier erklungen ist. Heinrich Julius Tode, der die Kirche in seiner Funktion als Pastor architektonisch entworfen und ausgestaltet hat, war ebenfalls Schüler Telemanns in seiner Zeit am Johanneum und Akademischen Gymnasium in Hamburg. Tode bewunderte Telemanns Kirchenmusik und hat viele Anregungen aus dieser Zeit in die kirchenmusikalische Praxis in Warlitz einfließen lassen.